zurück

 

morgen 3/2017

 

Die wichtigsten Beiträge:

Europäische Kulturachse
Mit dem Projekt namens „Danurb“ sollen sich die Regionen und Metropolen an der Donau im Sinne von mehr Kultur besser vernetzen.
von Sebastian Fasthuber
als PDF downloaden

„Wissen kann man googeln, Kreativität aber nicht“
Erwin Pröll, bis April Landeshauptmann von Niederösterreich und treibende Kraft hinter vielen Kulturprojekten, im Gespräch über seinen Werdegang und seinen Bezug zur Kunst.
Interview: Thomas Trenkler Fotos: Rita Newman
als PDF downloaden

Leben im geschützten Raum
Andrea Eckert bewohnt auf Burgschleinitz im Waldviertlel ein stimmungsvolles Ambiente, um zwischen ihren Verpflichtungen als Künstlerin vieler Fächer Ruhe und Inspiration zu finden.
Text: Irene Hanappi Fotos: Heribert Corn
als PDF downloaden

Vielschichtig abstrakte Geheimnisse
In der renovierten Kunsthalle Krems gibt Florian Steininger mit der Ausstellung „Abstract Painting Now!“ ein inhaltsvolles Debüt.
Von Ursula Philadelphy
als PDF downloaden

Laboratorium eines künftigen Visionärs
Oskar Kokoschka (1886–1980) galt seit seinem Debüt bei der Wiener „Kunstschau“ 1908 als Enfant terrible schlechthin. Die aktuelle Sommerausstellung im Geburtshaus des Künstlers in Pöchlarn zeigt das fruchtbare Umfeld, in dem er sich zu diesem entwickeln konnte, und illustriert den Anfang einer beispiellosen Künstlerkarriere.
Von Bernadette Reinhold
als PDF downloaden

„Das Publikum muss sich ändern“
Brad Lubman, Composer in Residence beim Grafenegg Festival 2017,über die Distanz und Annäherung zu Neuer Musik.
Text: Sarah Laila Standke Fotos: Heribert Corn
als PDF downloaden

„Ich bin sehr fürs Improvisieren“
Weltmusik? Volksmusik? Egal, wie man sie nennt, für Jo Aichinger muss Musik neu und spannend sein.Ein Gespräch mit dem scheidenden Chef des Festivals Glatt&Verkehrt
Interview: Sebastian Fasthuber Fotos: Heribert Corn
als PDF downloaden

Zur Oper ins Kloster
Auch nach 20 erfolgreichen Jahren haben die Klosterneuburger Musiktheatermacher immer noch große Ambitionen.
Von Heinz Irrrgeher
als PDF downloaden

Abseits der Musikindustrie
Die Musikfabrik Niederösterreich ist kein konventioneller Veranstaltungsbetrieb. Ihre Arbeit fußt auf einem ausgeklügelten Konzept, das seit über 20 Jahren aktuelle Musik fördert. Im Dialog sprach Geschäftsführer Gottfried Zawichowski, der dieses Label entwickelt hat, über den sperrigen Begriff der zeitgenössischen Musik, Woodoo Jürgens und Mängel in der Lehrerausbildung für Musikerziehung.
Interview: Heidrun Schlegl Fotos: Heribert Corn
als PDF downloaden

Schutz in vielerlei Hinsicht
Rappottenstein im nordwestlichen Waldviertel ist Kinderburg, Klangburg und ein architektonisches Juwel.
Text: Ursula Philadelphy Fotos: Paul Philadelphy
als PDF downloaden

Wer war Maria Theresia wirklich?
In ganz Mitteleuropa ist es unübersehbar: TV-Dokumentationen, Ausstellungen, Plakate, Bücher, Diskussionsrunden etc. etc.: Ein historisches Ereignis findet immer mehr Beachtung.
von Hans Magenschab
als PDF downloaden

Knochenarbeit
In der Archäologie werden zunehmend naturwissenschaftliche Methoden angewandt, um anhand organischer Überreste die Vergangenheit zu erforschen. Zu den führenden Bioarchäologen zählt die gebürtige Kremserin Michaela Binder.
Text: Wolfgang Gemünd Fotos: Manfred Horvath
als PDF downloaden

Daisy in Pastell
Das Geschirr unserer Kindheit, unserer Jugend, aller späteren Lebensphasen und Erinnerungen hat seit exakt zehn Jahren sein eigenes Museum, und die weniger bekannten Geschirrfamilien von Lilienporzellan auch – genau dort, wo sie erzeugt wurden.
Text: Rupert Streiter Fotos: Nadja Meister
als PDF downloaden

„Eine Art Hausberg“
Beim Bahnhof von Deutsch-Wagram realisierte Immobilienentwickler Reinhard Pacejka mit dem Wiener Architekturbüro PPAG ein unorthodoxes, vielseitiges Büro- und Geschäftshaus mit Strahlkraft und Mehrwert.
Text: Isabella Marboe Fotos: Paul Bauer
als PDF downloaden